9 Mai 2017

IKEA Katalog: Geschichte der Marke von 1951 bis heute

Catalogo Ikea

In den letzten Tagen haben wir bereits über die Wichtigkeit der Markenidentität in der Kommunikation des Unternehmens gesprochen und haben erklärt wie die Markenidentität als die Gesamtheit aller Elemente die zur Wahrnehmung und Reputation der Marke beim Kunden zusammen kommen. Die Markenidentität muss Mission, Vision und Werte eines Unternehmens darstellen, beginnend mit dem Ton der Stimme für die Kommunikation, bis hin zum gewählten Kommunikationsdesigns.

Wenn das Unternehmen Produkte herstellt, ist die Herstellung von Broschüren, Prospekten und Katalogen eine der Möglichkeiten, die Markenidentität zu kommunizieren. Aus diesem Grund haben wir die Geschichte des Ikea Katalogs analysieret: das schwedische Brand hat sich auf unterschiedliche Weisen im Laufe der Jahre präsentiert, hat aber immer die gleichen Werte des Unternehmens mitgeteilt.

IKEA und der Katalog von 1951 den wir heute noch weiter durchblättern

Innerhalb seiner Website schlägt Ikea vor, seine Geschichte in sechs Zeitzonen zu unterteilen: 1920, 1940-1950, 1960-1970, 1980, 1990, 2000. Wir haben uns entschieden, diese Unterteilung zu folgen, um die Geschichte seiner Kataloge zu untersuchen, vom Anfang bis heute.

Es war 1920, als der nur fünfjährige Ingvar Kamprad begann, sich den Verkauf von Spielen zu widmen, zunächst lokal und dann nach und nach in der gesamten Umgebung. Im Laufe der Zeit verstand Kamprad, dass wenn er große Mengen an Streichhölzern kauft, er diese zu einem niedrigen Preis erhält, und ist so gleichzeitig in der Lage, beim Verkauf einen höheren Gewinn zu haben. In Anbetracht des Erfolgs seiner Idee, entschloss sich der junge Mann den Verkauf von Grußkarten, Weihnachtsschmuck, Briefpapier, Bleistifte und Kugelschreiber zu widmen.

Der erste IKEA Katalog

Im Jahr 1943, als er nur 17 Jahre alt war, gründete Kamprad sein erstes Geschäft, mit den Namen IKEA, ein Akronym seiner Initialen und Elmtaryd und Agunnaryd, die Farm wo er aufwuchs. Anfangs verkaufte er verschiedene Alltagsleben-Produkte wie Stifte, Mappen, Uhren, usw.

Im Laufe der Zeit stellt Kamprad seine Tätigkeit um, und wird so ein Möbelunternehmen und dank dieser Idee, entschloss er sich das wesentliche des Design seiner Möbel durch den ersten Katalog zu kommunizieren.

IKEA Katalog 1951
© home-designing.com

Ein paar Jahre später bekam er die Idee Möbeln, die von Kunden in wenigen einfachen Schritten zusammengesetzt werden können, zu verkaufen.

1960-1970: IKEA Bücherregal

Wir sind im Jahr 1962 als IKEA zum ersten Mal das MTP Holzbücherregal erzeugt und für die Gelegenheit entschloss sich das Unternehmen dazu im Vordergrund seines Katalogs, nicht mehr das einfache Element zu setzen, sondern ein ganzes Wohnraum, in dem man das Bücherregal sehen kann.

IKEA Katalog 1962
© home-designing.com

Zu den wichtigsten mitgeteilten Neuigkeiten in seinem Katalog, muss die Verwendung von Denim in der Möbelproduktion erwähnt werden: eine Lösung entwickelt, um mit billiges Material zu arbeiten, die aber als Endprodukt, ein langlebiges Produkt zu niedrigen Preis hat.

IKEA Katalog 1973
© home-designing.com

1980: Klippan IKEA Sofa

IKEA stellt zum Ersten Mal Klippan vor, ein sehr widerstandsfähig und zugleich weiches und bequemes Sofa. Dank der abnehmbaren Abdeckung, ist es die ideale Lösung um mit Familien mit Kindern zu kommunizieren. Gesagt, getan!

Es ist in den 80er Jahren, genau im Jahr 1989, das IKEA mit dem ersten Geschäft in Cinisello Balsamo in Italien ankommt.

IKEA Katalog 1980
© home-designing.com

1991: vom IKEA Holzbücherregal bis zu den Derivaten

Es ist 1991, als IKEA entscheidet Sägewerken und Produktionsstätten zu kaufen und so die Industriegruppe Swedwood zu schaffen. Das Hauptziel dieser Aktion war es Möbeln, Holzkomponenten und Derivate selbst erzeugen zu können. Das Bücherregal aus Holz im Wohnzimmer wird ein must der 90er Jahre Einrichtung.

IKEA Katalog 1991
© home-designing.com

2005: Schlafzimmer mit IKEA einrichten

Schließlich kommen wir in diesem Jahrhundert an und zum ersten Mal im Jahr 2005 stellt IKEA eine komplette Sammlung von Möbeln und Einrichtungsgegenständen für das Schlafzimmer vor: von Matratzen, zu Lösungen, um in dem Raum alles in Ordnung zu halten, bis auf die Bettwäsche.

IKEA Katalog 2005
© home-designing.com

Mit dem hektischen Leben des neuen Jahrhunderts ist das IKEA Ziel immer noch das Gleiche geblieben: und zwar das Leben seiner Kunden zu vereinfachen. Zwischen den von diesen Aussichtspunk untersuchten Wohnräumen, gewinnt die Küche immer mehr Bedeutung, da es eines der Zimmer ist, in denen man mehr Zeit verbringen möchte.

Der Katalog von 2017 zeigt ein moderneres Aussehen, hält Schritt mit der Zeit und der Anforderung des Mitteilens und Zusammenleben, aber die Markenidentität bleibt unverändert und drückt seine einzige Mission aus: Designed for people, not consumers. Denn die Kunden sind in erster Linie Menschen.

 

IKEA Katalog 2017
© home-designing.com